2. CK-Assembly mit Rosa Beckmann

Nach dem erfolgreichen Auftakt der CK-Assembly mit Herrn Prof. Edenhofer zu den Herausforderungen der Klimapolitik hat der Fachbereich SW es geschafft, eine weitere kompetente Referentin zum ebenso brisanten und aktuellen Thema: Quo vadis EU? für unsere Vortragsreihe für die Oberstufe zu gewinnen.

Rosa Beckmann ihres Zeichens CK-Alumni ist zur Zeit im EU-Parlament als Policy Adviser im Büro eines EU-Abgeordneten tätig. Im Rahmen dieser Tätigkeit ist sie zuständig für den Themenbereich Außen- und Sicherheitspolitik. Damit erfüllte Sie eines der Anliegen dieser neuen Vortragsreihe, die die Idee verfolgt das Potential an herausragenden Persönlichkeiten in der Elternschaft und eben in der Gruppe der Alumni unserer Schule zu nutzen, um den aktuellen Schülerinnen und Schülern die Gelegenheit zu geben, deren interessante Erkenntnisse und Ideen zu erfahren und zu diskutieren.

Nachdem uns Frau Beckmann das Jobprofil eines Policy Advisers näher brachte konfrontierte sie die Schülerinnen und Schüler des 4. Semesters mit den Aussichten des vermeintlichen EU-Schicksalsjahres 2019. Dabei verwies sie auf die kommenden Europawahlen mit düsteren Prognosen zu deren Wahlausgang, den Brexit und der ungünstigen politischen Lage in zentralen Mitgliedsstaaten wie der Bundesrepublik, Italien und ganz aktuell Frankreich. Sie zeichnete das Bild eines Europas, das im inneren zunehmend geprägt sei von euroskeptischer, nationaler Politik und einem gehörigen Vertrauensverlust. Diese innere Situation stehe aber in einem starken Kontrast zu den Erwartungen, die der EU von außen entgegengebracht werden. Der Erwartung sich als ökonomische Macht, als Verhandlungsmacht und als Bewahrer wichtiger Grundwerte in die politische Weltlage einzubringen. Um dieser Rolle gerecht zu werden, bedürfe es aber sicherlich einer gemeinsamen Außen- und Sicherheitspolitik, die diesen Namen verdient. Vor dem Hintergrund der aktuellen Lage im Verhältnis der USA zu den Europäern sei in diesem Bereich so viel Bewegung wie selten zuvor gekommen. Doch vieles in diesem Bereich hänge davon ab, ob ein deutsch-französischer Motor gemeinsame Anstrengungen entscheidend voranbringen kann.

Im Anschluss an diese Ausführungen entbrannte eine angeregte und überaus engagierte Diskussion über das Demokratiedefizit der EU und den Vertrauensverlust gegenüber der EU. Dabei machten unserer Schülerinnen und Schüler interessante Vorschläge, wie die EU verlorengegangenes Vertrauen zurückgewinnen könnte. Alles in allem erlebten wir eine äußerst informative und anregende Veranstaltung, die alle Schülerinnen und Schüler für die Thematik der EU sensibilisierte und ihnen obendrein einen sehr spannenden Einblick in den Job einer ehemaligen Canisianerin vermittelte.

Tilo Pohl

      

Spenden

Spendenkonto bei der Pax-Bank e.G.
IBAN: DE84 3706 0193 6008 8880 68
BIC: GENODED1PAX

Newsletter

Unser Newsletter informiert Sie über aktuelle Veranstaltungen, gibt spirituelle Impulse und schreibt von Dingen, die uns berühren und beschäftigen. Er erscheint mehrmals im Jahr. Hier können Sie ihn abonnieren.

Ihr Name:

Ihre E-Mail-Adresse:

Welche dieser Zahlen ist ungerade: 3 oder 4?