Nikodemus-Gespräch

Wo hören wir den Ruf Gottes? Und wie wollen wir darauf antworten. Sich für neue Impulse zu öffnen und gemeinsam zu bedenken, wie wir als katholische Kirche in Zukunft darauf antworten wollen, dem dienen die Nikodemus – Gespräche. Wir laden zum nächsten Gespräch am Freitag den 24.2.2017 um 19.30 Uhr in Maria Regina Martyrum. Nach einem inhaltlichen Impuls von P Mertes gibt es Gelegenheit zum geistlichen Gespräch und nach dem offiziellen Teil eine Möglichkeit bei Wein und Brot den Abend ausklingen zu lassen.

Zum Thema: Die Kirche hat in den letzten Jahren einige tiefe Krisen der Glaubwürdigkeit durchlebt. Uns am Canisius-Kolleg betraf sicher die Aufdeckung der sexualisierten Gewalt am tiefsten, der Schüler des Canisius-Kolleg Ende der siebziger Jahre durch Mitglieder des Jesuitenordens ausgesetzt waren. Man kann solche Krisen nicht durchleben, ohne sich grundlegenden Fragen wie dem nach dem eigenen Selbstverständnis – und zwar sowohl dem der Priester und Seelsorger als auch dem kirchlichen Selbstverständnis überhaupt – zu stellen. Auch in der Krise müssen also auch – aber nicht nur Strukturfragen im Raum stehen. So sind Krisen eben aber auch Chancen tiefer Erneuerung. Und deshalb steht das kommende Nikodemusgespräch, zu dem wir P Klaus Mertes SJ als Impulsgeber eingeladen haben, unter der Überschrift: „Blick nach vorn!“

Wir freuen uns auf Ihr Kommen, P Tobias Zimmermann SJ