Wir sind frei! Wirklich? Gedanken zur Freiheit

Wie frei sind wir wirklich? Lassen wir uns manipulieren? Von wem werden wir wirklich geführt? Zugegeben: Diese Fragen erzeugen eher unangenehme Gefühle. Doch es geht hier einfach um unser Leben, unsere Gedanken, Gefühle und Überlegungen und darum, wie und welche Entscheidungen wir in unserem Leben treffen.

Faltet eure Welt:  Begegnungsprojekt der 9d und der Willkommensklasse 2

Gemeinsam haben die Schülerinnen und Schüler der beiden Klassen Ideen zum Thema Freiheit und Verantwortung ausgetauscht: Was bedeutet Freiheit für mich? Wie kann ich mich frei fühlen?  Habe ich eine Verantwortung für die Freiheit der anderen?

Begleitend zu diesem Thema, haben sich die Schüler*innen am 12. Januar das Theaterstück: „Faltet Eure Welt“  im Grips Theater Berlin angesehen:

*(In deutscher und arabischer Sprache; Ensembleproduktion in Koproduktion mit suite42 (Berlin) und dem Arab Origami Center (Ägypten))
Angaben des Grips Theaters: „Der Origami-Künstler Ossama Helmy und Regisseurin Lydia Ziemke haben zusammen mit jungen Menschen aus Deutschland und Ägypten Geschichten über persönliche Freiheit und soziale Verantwortung entwickelt, die sie gemeinsam mit zwei Darsteller*innen aus dem GRIPS – Ensemble für die Bühne übersetzen. Mit Hilfe des „Storygami“, der Faltkunst aus Japan in Verbindung mit biographischem Material, erzählen sie von den Herausforderungen, Wünschen und Fragen der jungen Menschen beider Länder und denjenigen, die neu angekommen sind.
Wie will ich leben und was passiert um mich herum? Wo behaupte ich meinen Raum in der Gesellschaft? Wie weit geht meine persönliche Freiheit und wann hört sie auf? Wo sind wir verantwortlich für die Freiräume der Anderen? Wie wehren wir uns gegen Unterdrückung und welche Auswirkungen hat eine Revolution?“

Unsere Schüler konnten Origami Kunstwerke falten und gestalten.
Unterstützt wurde das Projekt vom Jesuitischen Flüchtlingsdienst, begleitet von einem Lehrer aus dem Fachbereich Sozialwissenschaften sowie einer Erzieherin im Rahmen der Projektstelle „Interkulturelle Jugendarbeit“, des Canisius-Kollegs Berlin.

 

Spenden

Spendenkonto bei der Pax-Bank e.G.
IBAN: DE84 3706 0193 6008 8880 68
BIC: GENODED1PAX

Newsletter

Unser Newsletter informiert Sie über aktuelle Veranstaltungen, gibt spirituelle Impulse und schreibt von Dingen, die uns berühren und beschäftigen. Er erscheint mehrmals im Jahr. Hier können Sie ihn abonnieren.

Ihr Name:

Ihre E-Mail-Adresse:

Welche dieser Zahlen ist ungerade: 3 oder 4?